DVL-Landesverband Sachsen e.V.

Sie befinden sich: StartseiteUnsere Themen

Themen

Insgesamt fünf besonders gefährdete Lebensräume und neun geschützte Tierarten, für die ein Biotopverbund sichergestellt werden soll, stehen in den nächsten Jahren im Focus der Arbeit des Landesverbandes, z.B. kleine Fließgewässer, Steinrücken, Haselmaus, Wachtelkönig und Eremit.

Diese Themenschwerpunkte begründen sich aus Rahmenvorgaben des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und auf fachliche Themensteckbriefe durch das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, die den inhaltlichen und formalen Handlungsrahmen verbindlich definieren. Der DVL-Landesverband wird auf Grundlage des Sächsischen Naturschutzgesetzes § 35 (5) vom Freistaat Sachsen finanziell unterstützt.

Arbeitsweise

  • Regional angepasste Arbeitspläne und deren Abstimmung mit den regionalen Fachbehörden sichern neben den einheitlichen Rahmenvorgaben eine flexible Anpassung an die konkreten naturschutzfachlichen Anforderungen vor Ort.
  • Unter Einbeziehung vorhandener Daten/ Konzepte werden priorisierte regionale Maßnahmepläne erarbeitet und lokale Akteure vernetzt; durch den Landesverband wird eine überregionale Koordinierung der Vorhaben gewährleistet.
  • Die Arbeit des DVL-Landesverbandes ist darauf ausgerichtet, in hohem Maße eine Überführung der Konzepte und Vorschläge in konkrete Umsetzungsprojekte der LPV sowie anderer regionaler Akteure wie Landwirte, Kommunen oder Naturschutzgruppen zu sichern.

 

Es folgt eine Aufzählung aller Lebensräume und Arten für die ein Biotopverbund hergestellt werden soll sowie deren regionaler Arbeitsschwerpunkte. Zu einem späteren Zeitpunkt, können Sie hier nähere Informationen zum jeweiligen Stand der Umsetzung finden.  

Eremit

An Konzepten zur Erhaltung von Altbäumen als Lebensräume für den Blatthornkäfer Eremit arbeiten die Regionalbüros Torgau-Oschatz, Meißen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Foto: DVl_Landesverband

Haselmaus

An der Vernetzung von Lebensräumen für die Haselmaus arbeiten die Regionalbüros Zittauer Gebirge und Vorland, Oberlausitzer Berg- und Teichlandschaft, Oberlausitz, Muldenland und Westsachsen.

Foto: K. Appolt DVL Landesverband

Kleine Fließgewässer

Mit der Erhaltung und Entwicklung von Fließgewässern 2. Ordnung beschäftigen sich viele Regionalbüros des Landesverbandes in unterschiedlicher Intensität. Bitte lesen Sie weiter ...

Foto: René Schubert

Steinrücken

Mit der Erhaltung und Entwicklung von Steinrücken beschäftigen sich die Regionalbüros Mittleres Erzgebirge, Mulde-Flöha, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und Zschopau-Flöhatal.

Steinrücken

Foto: Thomas Prantl