DVL-Landesverband Sachsen e.V.

Kommunale Kompetenz für Gewässer

       in der LEADER-Region Muldenland

 

Von Dezember 2018 bis November 2019 läuft im Auftrag des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) das Pilotvorhaben „Aufbau einer regionalen Gewässerunterhaltungskompetenz am Beispiel der LEADER Region Muldenland“, dass durch das renommierte Ingenieurbüro Stowasserplan aus Radebeul geleitet wird.

Mit dem Projekt sollen die Gemeinden der LEADER-Region Leipziger Muldenland in die Lage versetzt werden, die Aufgabe der Gewässerunterhaltung so wahrzunehmen, dass langfristig der Gewässerunterhaltungsaufwand reduziert wird und die Gewässer, dort wo möglich, naturnäher entwickelt werden, um die ökologischen Ziele des WHG / der WRRL zu erreichen.

Das DVL- Regionalbüro Leipziger Land in Grimma ist als regionaler Ansprechpartner vor Ort eingebunden. Er sichert die enge Vernetzung aller beteiligten Akteure z.B. durch Gewässerstammtische, steht den Kommunen bei Fragen zur Projektentwicklung oder Beantragung von Fördermitteln zur Seite und unterstützt die Organisation der Schulungen.
Die für die Gewässerunterhaltung zuständigen Mitarbeiter der Gemeinden werden in mehreren Seminaren und Workshop theoretisch und praktisch geschult. Diese führt das Ingenieurbüro Stowasserplan durch.
Angestrebt wird, den im Projekt begonnen Weg der interkommunalen Zusammenarbeit zum Thema Fließgewässer zu verstetigen und einen Landschaftspflegeverband als permanente Koordinierungs- und Anlaufstelle für die Gemeinden zum Thema Gewässerunterhaltung und Renaturierung zu etablieren. 

Auftragnehmer für das Pilotvorhaben ist 

Vergabe Nr.: Z931/18, Pilotvorhaben „Aufbau einer regionalen Gewässerunterhaltungskompetenz am Beispiel der LEADER Region Muldenland“